Außergewöhnliche Wohntrends

Designer Möbel sind sehr oft in der Farbe Schwarz erhältlich, daher scheint es, dass diese Farbe keinen außergewöhnlichen Wohntrend darstellen könnte. Doch diese Annahme trügt, schwarze Möbel können noch immer Überraschungen bieten, sie können immer noch für großes Aufsehen sorgen. Es kommt auf die Kombination an. In Verbindung mit anderen Trends kann Schwarz immer noch mehr Akzente in Bezug auf kreatives Innendesign setzen als manch eine andere Farbe.

Schwarz in Dominanz

In den meisten Interieurs setzen schwarze Möbel die Akzente. Einige wenige ausgesuchte Stücke bilden die Eyecatcher, sie fangen die Blicke ein, auf ihnen ruht das Auge. Doch manchmal wirken diese edlen Stücke ein wenig isoliert. Da kann es eine gute Idee sein, ihnen mehr gleichfarbige Gesellschaft zu besorgen. Wenn ein schwarzes Designer Sofa den Raum ziert, warum sollte es nicht Gesellschaft von einer schwarzen Schrankwand bekommen, und wer hat entschieden, dass ein Teppich nicht auch schwarz sein darf. Dieser Wohntrend ist sicher nur etwas für die Freunde von extravagantem Innendesign, doch wenn Schwarz die Dominanz in einem Raum gewinnt, dann gewinnt auch der Raum.

Stärkere Akzente

Wem eine Dominanz der Farbe Schwarz nicht zusagt, der kann seine edlen schwarzen Designer Möbel durch Wohnaccessoires besser in den Raum einbinden. Der Wohntrend, der so entsteht, ist elegant und trotzdem hell. Ein kleiner schwarzer Teppich, die eine oder andere Vase aus schwarzem Kristall, vielleicht auch einige Gemälde, deren Grundfarbe Schwarz ist und schon wirkt der Raum wesentlich homogener. Dadurch steht das Designer Stück zwar immer noch im Mittelpunkt, wirkt aber eingebunden und eins mit dem umgebenen Raum. So entsteht ein rundes Innendesign, das von Stil und Klasse zeugt, ein stimmiges Gesamtkonzept hat immer enorme Wirkung.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>