Englische Stilmöbel

Der Begriff Englische Stilmöbel umfasst eine breite Palette von wundervollen Möbeln, die jede Wohnung enorm aufwerten. Diese Möbel haben eine Tradition, die mehrere Jahrhunderte umfasst und daher auch nicht einer einzigen Epoche zuzuordnen sind. Gemeinsam sind ihnen eine außerordentlich schöne Optik und ein unvergleichlicher Look. Chippendale, Edwardian und Viktorianisch sind die Stile, die wohl am bekanntesten sind. Sie verleihen jeder Wohnung das gewisse Extra, sie zeugen von Stil und kultivierter Eleganz.

Möbel aus verschiedenen Epochen

Speziell die Möbel aus der viktorianischen Epoche sind auch heute noch sehr beliebt. In dieser Ära standen die Zeichen auf Fortschritt, auf Luxus, man wollte zeigen, was man hatte. Aus diesem Spirit heraus entstanden Schränke und Tische, die auch heute noch mit ihrer Schönheit begeistern. Sie sind voller verspielter Details und bieten eine opulente Optik. Eine Wohnung mit Möbeln aus der viktorianischen Zeit ist auch heute noch ein wirklicher Blickfang. Das gilt auch für Chippendale Möbel, sie sind so filigran, so wunderschön und die edle Farbe ihrer Hölzer schmeichelt jeder Wohnung. Mit Stilmöbeln lebt man wirklich in Stil.

Für jeden Raum das Richtige

Die Auswahl an englischen Stilmöbeln ist schier grenzenlos. Da ist es kein Wunder, dass man sich kaum auf eine Epoche beschränken kann. Warum auch, diese Stücke sind von so wunderbarer Qualität, dass man einfach nicht genug von ihnen bekommen kann. Ein Schrank aus dem Viktorianischen, ein Chippendale Sofa, ein Tisch aus dem Edwardian, so wird jede Wohnung aufgewertet. Wenn die Farbgebung der Hölzer miteinander korrespondiert, können die Epochen auch frei gemischt werden. Mit englischen Stilmöbeln kann man nichts falsch machen, ihre Schönheit und Qualität sprechen für sich selbst.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>