Terracotta, eine vergessene Schönheit

Vor einigen Jahren gab es einen massiven Trend in nahezu jeder Wohnung. Fast jede Wand wurde mit Schwamm und Erdtönen behandelt. Aus diesem Grund ist Terracotta wohl mittlerweile in Vergessenheit geraten, es wurde zum Massenprodukt und verlor seine Exclusivität, es geriet in Vergessenheit. Zu unrecht, denn diese Farbgruppe ist ein wundervoller Begleiter für fast alle Möbel.

Echtholz in einem warmen Ambiente

Besonders Möbel aus mittelbraunem Echtholz werden durch Erdtöne aufgewertet und in ihrer Schönheit noch verstärkt. Die Wohnung schimmert in einem warmen Licht. Denn Terracotta ist nicht nur eine Farbe, es ist eine Farbgruppe. Aus den 90ern ist uns Terracotta in Orange Tönen noch ein Begriff, eine Farbe, an der man sich leicht sattsehen kann. Zudem harmonisiert sie nicht mit jedem Möbel. Terracotta ist jedoch mehr. Die Farbgruppe umfasst alle Erdtöne, also auch warmes Braun, helles Beige und die Farben, die an gebrannten Ton erinnern. In wohl jeder Wohnung gibt es einen Raum, dessen Möbel von einem warmen Farbspektrum umgeben sein sollten. Der Effekt des edlen Holzes der Möbel wird so um ein Vielfaches verstärkt.

Terracotta für hohe Ansprüche

Wenn eine Wohnung in Erdtönen gestaltet wird, dann sollte das nicht mit Hilfe eines Schwammes geschehen. Diese Technik sorgt meist für unbefriedigende Ergebnisse und wird sogar von vielen Malern nicht perfekt angewendet. Die leicht angetrocknete Farbe sollte stattdessen mit einem Tuch verwischt werden, so entstehen Übergänge, die natürlich wirken und die Wohnung enorm aufwerten. Dieser Look sorgt dafür, dass die Möbel in neuem Glanz strahlen, da die Umgebung der Möbel ihr Aussehen beeinflusst. Das Ergebnis ist eine Wohnung, die warm und behaglich wirkt.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>